Jesus ist Gottes Sohn
05. November. 23

Jesus steht vor dem Hohen Rat, dem jüdischen Gericht. Auf seine Anklage hin bestätigt er: «Ich bin Gottes Sohn!» Ups, das ist Gotteslästerung für die religiösen Führer. Deswegen muss er zum römischen Statthalter Pilatus.

Doch dieser findet keine Schuld an ihm und schickt ihn weiter zum regionalen Herrscher Herodes.

Herodes hat schon viel von Jesus gehört und freut sich, ihn endlich kennenzulernen. Als Jesus ihm keine Antworten gibt, nervt er sich. Herodes und seine Soldaten verspotten ihn und schicken ihn zurück zu Pilatus.

Pilatus ist überfordert und überlässt die Entscheidung über Jesus dem Volk. «Weg mit ihm! Ans Kreuz mit ihm!»

Noch am selben Tag hängt Jesus mit zwei Verbrechern am Kreuz. Alle verspotten ihn und er wird angespuckt. Doch halt! Ein zum Tod Verurteilter glaubt, dass Jesus Gott ist! Welche Hoffnung hat der Übeltäter am Kreuz?

Er glaubt, dass Jesus unschuldig ist und vertraut, dass Jesus ihn nicht vergessen und ihn nach dem Tode zum ewigen Leben auferwecken wird.

Was glaubst du über Jesus?

Bibeltext zum Thema: Lukas 22,66-71 und Lukas 23,1-25

Warum starb Jesus? https://godtime.online/hoffnung-jesus-christus/

Verbindende Kraft

Der Fussball schafft es, Menschen aus den unterschiedlichsten Kontinenten, Nationen und Kulturen...

  • 23. Juni 2024

Ansteckendes Licht

Letzthin war ich im Fussballstadion, um mir ein Spiel von meinem Lieblingsverein anzusehen....

  • 19. Juni 2024

Das ist auch meine Hoffnung

Eine Frau betritt scheinbar selbstbewusst ein Haus. Sie hat nur ein konkretes Ziel: Jesus! Sie...

  • 16. Juni 2024

Hast du Fragen?

Über die Inhalte oder über eine persönliche Beziehung zu Gott? Nimm Kontakt mit uns auf. Deine Angaben werden absolut vertraulich behandelt.