Liebe vertreibt die Angst
13. September. 20

Terror, Gewalt, Mobbing, Vulkane, Erdbeben, Waldbrände, Über­ schwemmungen, Krebs, CO2, Plastik­Abfall… können uns Angst bereiten. Diese bleibt unbewältigt, wenn wir die gute alte Zeit vergöttern oder uns ins digitale Zeitalter flüchten.

Die kleine Amanda rannte panikartig vor dem gutmütigen Sennenhund in die Arme ihres Vaters. Erst kürzlich hatte sie eine traumatische Begegnung mit einem Hund gemacht. Nun lernt sie langsam in Vaters Armen, dieses Angsttrauma zu überwinden. In diesem wichtigen Lernprozess spielt der Vater die zentrale Rolle.

Unser Vater im Himmel kennt uns bestens. In seiner Nähe können wir alles ausbreiten, was uns bewegt. In der Gemeinschaft mit ihm lernen wir Ängste zu verstehen und zu überwinden. In der Bibel finden wir über 30 Antworten um Angst zu bewältigen, wie z.B. in Jesaja 41, 10 «Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.»

«In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost ich habe die Welt überwunden.» 

sagt Jesus in Johannes 16, 33b

Wochentext: Johannes 16, 29–33

Wo gehen Sie mit Ihrer Angst hin?

Auf «Gier fixiert»

Durch alle Epochen hindurch konnte die Gier nach Besitz weder ausgerottet noch befriedigt werden....

  • 26. Februar 2023

Schutz und Sicherheit

Wie schützen wir uns? Schutz und Sicherheit regieren momentan die Weltagenda. Grund ist das...

  • 21. April 2020

Hast du Fragen?

Über die Inhalte oder über eine persönliche Beziehung zu Gott? Nimm Kontakt mit uns auf. Deine Angaben werden absolut vertraulich behandelt.