«Social Distancing» mit Gott
13. Februar. 22

Seit Corona wissen wir, wie wichtig «Social Distancing» ist. Ich durfte meine Mutter im Altersheim während zwei Monaten nicht mehr besuchen. Später durch eine Scheibe, dann mit fünf Meter Abstand während 20 Minuten! Die vertrauten Gespräche waren durch weitere Anwesende gestört.

Ein vertrauter Austausch war fast unmöglich. Mutter sagte, die Situation sei schlimmer als im Krieg, den sie als Mädchen erlebte.

Unsere Beziehung mit Gott lebt von Intimität und Nähe. Er klopft an unsere Herzenstür und sucht immer wieder Kontakt mit uns. Ich kann ihm einfach öffnen. Halte ich ihn von mir fern, kann keine echte Beziehung entstehen. Auch wenn wir ihn nicht sehen, können wir ihn im Herzen spüren. Je mehr Raum der Heilige Geist bekommt, umso mehr wächst diese herzliche Beziehung zu Jesus.

Gebt Acht, ich stehe vor der Tür und klopfe an! Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, werde ich bei ihm einkehren.

Offenbarung 3,20

Wie erfahren Sie Gottes «Klopfen»?

Haben Sie Fragen über Gott oder die Bibel? Sie erreichen uns schriftlich über info@msd-online.ch oder WhatsApp +41 77 533 61 78

Wochentext Offenbarung 3,14-22

Verbindende Kraft

Der Fussball schafft es, Menschen aus den unterschiedlichsten Kontinenten, Nationen und Kulturen...

  • 23. Juni 2024

Ansteckendes Licht

Letzthin war ich im Fussballstadion, um mir ein Spiel von meinem Lieblingsverein anzusehen....

  • 19. Juni 2024

Das ist auch meine Hoffnung

Eine Frau betritt scheinbar selbstbewusst ein Haus. Sie hat nur ein konkretes Ziel: Jesus! Sie...

  • 16. Juni 2024

Hast du Fragen?

Über die Inhalte oder über eine persönliche Beziehung zu Gott? Nimm Kontakt mit uns auf. Deine Angaben werden absolut vertraulich behandelt.