Wie gehen Sie mit Sorgen um?
09. Februar. 20

«Du kannst nicht verhindern, dass die Vögel der Besorgnis über deinem Kopf fliegen, aber du kannst verhindern, dass sie sich auf deinem Kopf ein Nest bauen.» – Martin Luther

Treffend, wie Vögel mit Gedanken verglichen werden, die plötzlich auftauchen. Schnell werden aus Gedankennestern gewaltige Gedankengebäude, die psychische Störungen auslösen können.

Versuchen Sie nicht, die Sorgenvögel zu fangen, sondern erklären Sie ihnen vielmehr ganz höflich, dass Sie an wichtigeren Aufgaben dran sind. Geben Sie Ihrer Arbeit Raum. Sie selber sind der Kapitän auf Ihrem Lebensboot. Sie lenken Ihre Gedanken und können diesen auch laut «Stop» befehlen. Weisen Sie die sich aufdrängenden, schwierigen Gedanken entschieden weg.

Sorgen lähmen, sie sind elende Hoffnungskiller. Entscheiden Sie sich jetzt, den guten Gedanken aus Matthäus 6, 25–34 Raum zu geben. Das vertreibt Ihre Sorgen.

«Wer von euch kann durch Sorgen sein Leben auch nur um einen Tag verlängern?»

Sagt Jesus in Matthäus 6, 27

Wie entsorgen Sie Ihre Sorgen?

Verbindende Kraft

Der Fussball schafft es, Menschen aus den unterschiedlichsten Kontinenten, Nationen und Kulturen...

  • 23. Juni 2024

Ansteckendes Licht

Letzthin war ich im Fussballstadion, um mir ein Spiel von meinem Lieblingsverein anzusehen....

  • 19. Juni 2024

Das ist auch meine Hoffnung

Eine Frau betritt scheinbar selbstbewusst ein Haus. Sie hat nur ein konkretes Ziel: Jesus! Sie...

  • 16. Juni 2024

Hast du Fragen?

Über die Inhalte oder über eine persönliche Beziehung zu Gott? Nimm Kontakt mit uns auf. Deine Angaben werden absolut vertraulich behandelt.