Wie geht Gott mit Schuld um?
25. Oktober. 20

«Ich bin schwanger!» Diese Worte schlagen dem König ins Herz. Denn es ist nicht seine Frau, an der er sich vergangen hat. Das darf niemand erfahren! Er lässt seinen General daheim Urlaub machen, aber der loyale Soldat geht nicht zu seiner Frau nach Hause. Deshalb stellt ihn der König an die vorderste Front, wo er umkommt. – Glück gehabt, alles in Ordnung? Im Gegenteil, der Prophet Nathan klagt an: «Du bist der Mann, David!» Er kann nicht mehr ausweichen. Seine Tat ist entlarvt und er kommt zur Einsicht.

Viele glauben, dass das Gute seit Geburt in uns Menschen sei. Ein kritischer Blick in die Geschichtsbücher oder die Tageszeitungen zeigt: Weit gefehlt! Gewalt herrscht, wo man hinschaut.

David bekennt: «Das war mir verborgen, dir gefällt es, wenn einer die Wahrheit erkennt.» Er gibt seine Schuld zu, bittet um Vergebung und erfährt: Wem Gott die Sünde abwäscht, der wird sauber wie frisch gefallener Schnee! Gibt es eine grössere Wohltat als ein reines Gewissen?

Nimm meine Schuld von mir, dann werde ich rein.

Psalm 51, 9

Wochentext: Psalm 51, 1–19

Wie bekommen Sie ein reines Gewissen?

Das Fundament stürzt ein

Die letzten Worte des römischen Kaisers Augustus lauteten: «Habe ich meine Rolle gut gespielt?...

  • 11. Juni 2023

Worte haben Macht

Sicher hat Sie schon jemand ermutigt! Kennen Sie das Gegenteil auch? Negatives ist schwerer...

  • 27. Dezember 2020

Hast du Fragen?

Über die Inhalte oder über eine persönliche Beziehung zu Gott? Nimm Kontakt mit uns auf. Deine Angaben werden absolut vertraulich behandelt.